DJK Geschäftsstelle
Oststraße 12
33129 Delbrück
Tel.: 05250/99 86 86
Fax : 05250/99 86 86
E-Mail:geschaeftsstelle@djk-delbrueck.de

Öffnungszeiten:
Di. & Do.- 17.30 bis 20.00 Uhr

D4S2552

16.11.2019

Wiedersehen am Driftweg

Delbrück erwartet den ehemaligen Zweitligarivalen Tecklenburger Land Volleys

Beim Volleyball-Drittligisten DJK Delbrück ist am Samstag (18 Uhr) erneut ein alter Bekannter aus gemeinsamen Zweitliga-Zeiten zu Gast. Die Tecklenburger Land Volleys mit Urgestein und Manager Karlo Keller kommen an den Driftweg.

2013 hatten sich die Tecklenburger Land Volleys, eine Fusion aus TV Hohne, SV Cheruskia Laggenbeck und BSV Leeden-Ledde, aus der 2. Liga zurückgezogen. Nun kommt es eine Klasse tiefer zum Wiedersehen. Aktuell weisen beide Mannschaften 15 Punkte auf, wobei die Tebu Volleys ein Spiel mehr absolviert haben. Delbrücks Trainer Uli Kussin setzt Tecklenburg mit der SVG Lüneburg II, der DJK und dem FCJ Köln gleich, weil diese vier jeweils einige ehemalige Zweitligaspieler in ihren Reihen haben. Dass es in Bezug auf die Erfahrung in der 3. Liga Unterschiede gibt, wurde Kussin am vergangenen Wochenende deutlich, als Delbrück gegen unerfahrene Düsseldorfer mit 3:0 klar erfolgreich war, einen Tag später gegen routinierte Kölner aber in fünf Sätzen verlor. »Es ist alles gut, wenn auch die 2:3-Niederlage nicht hätte sein müssen«, erklärt Kussin. »Da waren wir am Sonntagabend irgendwie etwas müde und erschöpft, sind nicht richtig ins Spiel gekommen«, so der DJK-Coach weiter. Gegen die Tebu Volleys soll das am Samstag wieder anders aussehen. Die Delbrücker wollen ihr Spiel durchsetzen und vor dem nächsten Doppelspieltag zwei Wochen später soll auch wieder gewonnen werden.

Kussin, der von früher noch drei, vier Tecklenburger Spieler kennt, kann dabei personell aus dem Vollen schöpfen. Christian Wuttke-Ziller, der zuletzt wegen Krankheit kurzfristig ausfiel, ist zumindest wieder im Kader. Auch Brian Leppin kehrt nach beruflich bedingter Abstinenz zurück.

Beim Gegner sieht es dagegen nicht so gut aus. Die Tebu Volleys beklagen einige Ausfälle und übernehmen die Außenseiterrolle. Gewarnt wird auf ihrer Homepage vor Delbrücks Zuspieler Johannes Grodde und Außenangreifer Maximilian Protte. Tatsächlich befindet sich Grodde, der in vier von sieben Spielen zum MVP gekürt wurde, auch in starker Form. »Grodde müssen wir laufen lassen, damit er nicht in eine ideale Zuspielposition kommt«, heißt es. Genau das Gegenteil wollen die Delbrücker. »Wir haben im Training in allen Bereichen gearbeitet und sind bereit für das Duell«, freut sich Coach Kussin.

Foto:  www.sportpictures.de

 

Quelle: Westfälisches Volksblatt

Termine

08.12.2019 | 12:00
Basketball: SC GW Paderborn - DJK Herren 1
Vereins-SH des SC Grün-Weiß - Schützenplatz 3 - 33102 Paderborn
14.12.2019 | 17:30
Basketball: DJK Herren 1 - TG Herford
Dreifachsporthalle Westenholz - Anton-Pieper Straße 17 - 33129 Debrück
© 2019 DJK Delbrück | Login