DJK Geschäftsstelle
Oststraße 12
33129 Delbrück
Tel.: 05250/99 86 86
Fax : 05250/99 86 86
E-Mail:geschaeftsstelle@djk-delbrueck.de

Öffnungszeiten:
Di. & Do.- 17.30 bis 20.00 Uhr

D516864

09.03.2019

Die Motivation: An der Ostsee soll der erste Saisonsieg her

Schlusslicht DJK Delbrück gastiert beim SV Warnemünde

Volleyball-Zweitligist DJK Delbrück tritt am Samstag (18.30 Uhr) beim SV Warnemünde an. Für das abgeschlagene Tabellenschlusslicht, das in 17 Anläufen erst 13 Sätze gewinnen konnte, geht es darum, im fünftletzten Spiel der Saison endlich den ersten Sieg zu erringen.

Das Thema Klassenverbleib dagegen ist für die DJK nur noch ein theoretisches. Um drin zu bleiben, müssten die Delbrücker (vier Punkte) in all ihren ausstehenden fünf Partien einen Dreier holen. Dazu dürfte der USC Braunschweig (18 Punkte), der auf dem ersten Nichtabstiegsplatz steht, keinen einzigen Punkt mehr holen. Den USC einzuholen, nützt nichts, da bei Punktgleichstand die Zahl der gewonnenen Spiele zählt. Da Braunschweig schon sechs hat, hat die DJK hier keine Chance mehr.

Jede Rechnerei erübrigt sich also. Wichtig ist, nicht sieglos abzusteigen. »Wir wollen unbedingt den ersten Erfolg«, hat Delbrücks Trainer Uli Kussin dann auch als Ziel für die Fahrt an die Ostseeküste ausgegeben. Dort wird stürmisches Wetter erwartet, was die Gastgeber laut Auskunft auf ihrer Homepage ja gewohnt sind. Allerdings wehte beim SVW zuletzt eher ein laues Lüftchen. Die vergangenen vier Spiele wurden allesamt verloren. Ob das von Vorteil für die DJK ist? »Ich glaube nicht, dass Warnemünde deswegen angeschlagen ist. Im Gegenteil, für sie geht es tabellarisch um nichts mehr. Sie können befreit aufspielen, werden uns aber sicherlich ernst nehmen«, meint Kussin.

Der Coach war in der Woche über wie sein Zuspieler Johannes Grodde krank. »Ich war am Donnerstag aber wieder beim Training dabei und bin wie Johannes auch in Warnemünde«, berichtet Kussin, der also einen vollen Kader zur Verfügung hat.

Bei den Übungseinheiten wurde der Fokus auf das Spielerische gerichtet. »Jetzt gegen Ende der Spielzeit geht es weiterhin darum, dass die junge Mannschaft sich schon in Hinblick auf die nächste Saison weiterentwickelt. So ein bisschen fühlt es sich zurzeit so an, als wären wir ein Ausbildungsteam wie das Volleyball-Internat Frankfurt«, meint Kussin. Diese Nachwuchsmannschaften nehmen ab und an außer Konkurrenz am Liga-Betrieb teil. Diesen Status will die DJK natürlich nicht haben. Daher ist auch so wichtig, die Konkurrenz mal zu besiegen.

Foto: www.sportpictures.de

 

Quelle: Westfälisches Volksblatt

Volleyball 2. Bundesliga

Termine

06.04.2019 | 18:00
Volleyball - Herren 1: DJK Delbrueck - CV Mitteldeutschland
Dreifach Sporthalle 1 ALT Driftweg 33 - 33129 Delbrück
13.04.2019 | 19:30
Volleyball - Herren 1: SV Lindow-Gransee - DJK Delbrueck
Dreifelderhalle - Oranienburger Str. 36 - 16775 Gransee
© 2019 DJK Delbrück | Login