DJK Geschäftsstelle
Oststraße 12
33129 Delbrück
Tel.: 05250/99 86 86
Fax : 05250/99 86 86
E-Mail:geschaeftsstelle@djk-delbrueck.de

Öffnungszeiten:
Di. & Do.- 17.30 bis 20.00 Uhr

191026DJKvsSolingen 9von15

28.10.2019

Spielpraxis für alle beim dritten Sieg in Folge

DJK Delbrück schlägt TSG Solingen Volleys vor 180 Zuschauern sicher mit 3:0.

Nationalspielerin Lina Alsmeier (USC Münster) ehrt die wertvollsten Spieler. Der Besuch seiner Freundin spornt Fabian Albrecht an. Trainer Uli Kussin setzt gegen das Schlusslicht zunächst auf Kontinuität

Volleyball-Drittligist DJK Delbrück hat sein drittes Spiel in Folge gewonnen. Zuhause werden die TSG Solingen Volleys nach 64 Minuten mit 3:0 (25:20, 25:15, 25:23) geschlagen.

Trainer Uli Kussin setzte bei fast komplettem Kader auf Kontinuität und begann mit der identischen Aufstellung wie beim 3:2 in Hörde. Überraschend trat das punkt- und satzlose Schlusslicht aus Solingen recht forsch auf und hielt gut mit. Delbrück konnte sich aber nach ausgeglichenem Beginn (5:5) erstmals auf 8:5 etwas absetzen und die Führung bis auf fünf Punkte (19:15) ausbauen. »Ich hätte mir von meiner Mannschaft etwas mehr Selbstbewusstsein gewünscht. Die Solinger Spieler waren laut und haben zu Beginn solide gespielt. Da hätten wir etwas mehr positive Emotionen entgegen setzen können«, meinte Kussin.

Vor 180 Zuschauern reichte es auch so für einen klaren Satzgewinn, da im Angriff sicher gepunktet wurde. Diagonalangreifer Martin Steinbrück und Außenangreifer Finn von Soldenhoff taten sich besonders hervor. Dass Steinbrück zusammen mit Mittelblocker Niklas Hinz nach dem 1:0 ausgewechselt wurde, hatte nichts mit deren Leistungen zu tun. »Es war vorher klar, dass wir allen Spielpraxis geben wollen«, stellte Kussin klar.

Es kamen Christian Wuttke-Ziller sowie Fabian Albrecht ins Spiel. Delbrück wurde immer stärker. »So wie wir im zweiten Satz gespielt haben, stelle ich mir das vor«, freute sich der Coach. Bei der DJK stand jetzt auch der Block und sorgte für manchen Punkt. Von 5:3 über 11:5 zogen die Gastgeber bis auf 18:8 davon. Das 2:0 war reine Formsache, so dass auch Neuzugang Markus Lehmann das Zuspiel von Johannes Grodde übernehmen durfte. Der dritte Durchgang verlief bis zum 17:17 auf Augenhöhe. Als sich die DJK auf 20:17 absetzte, schien der Satz durch. Delbrücker Eigenfehler zögerten das 3:0 etwas hinaus. Grodde schaffte mit einer Finte schließlich den ersten Matchball zum 24:22. Kurz darauf verwandelte Wuttke-Ziller den zweiten zum 25:23.

Anschließend überreichte ein prominenter Gast die MVP-Medaillen: Nationalspielerin Lina Alsmeier vom Erstligisten USC Münster. Die Freundin von Delbrücks Fabian Albrecht nutzte ihr spielfreies Wochenende zum Besuch am Driftweg. »Ich freue mich für Fabian und bin auch stolz auf ihn«, meinte Alsmeier. »Dass Lina da war, hat mich angespornt«, sagte Albrecht, der erstmals in dieser Saison zwei Sätze durchspielte, da er wegen eines Auslandsaufenthaltes erst spät ins Training eingestiegen war. »Er war jetzt einfach dran. Seine Aufstellung hat nichts mit der Anwesenheit seiner Freundin zu tun«, schmunzelte Kussin.

DJK: Denk, Grodde, Steinbrück, Wuttke-Ziller, Hinz, Hunke, Wienhues, Protte, Lehmann, Albrecht, von Soldenhoff, Janzen

Foto: Jörg Janke

 

Quelle: Westfälisches Volksblatt

Volleyball 2. Bundesliga

Termine

19.11.2019 | 19:30
Volleyball - DJK Herren 2 - TV Pivitsheide
Neue Dreifachsporthalle - Driftweg 36 - 33129 Delbrueck
23.11.2019 | 11:00
Volleyball - SV Blau-Weiß Sande III - DJK Damen 1
Alte Dreifachsporthalle - Driftweg 33 - 33129 Delbrueck
23.11.2019 | 16:00
Volleyball - Gütersloher TV - DJK Herren 2
Sportzentrum Ost - Am Anger 54 - 33332 Gütersloh
23.11.2019 | 16:15
Volleyball - DJK Herren 3 -VBC 69 Paderborn III
Silbergrundhalle - 32805 Horn-Bad Meinberg/Leopoldstal - Silbergrund 83
© 2019 DJK Delbrück | Login