DJK Geschäftsstelle
Oststraße 12
33129 Delbrück
Tel.: 05250/99 86 86
Fax : 05250/99 86 86
E-Mail:geschaeftsstelle@djk-delbrueck.de

Öffnungszeiten:
Di. & Do.- 17.30 bis 20.00 Uhr

P1050833

11.11.2019

DJK Delbrück gewinnt und verliert

Nach fünf Siegen hat Volleyball-Drittligist DJK Delbrück am Abend mit 2:3 (21:25, 18:25, 25:17, 26:24, 11:15) beim FCJ Köln erstmals wieder verloren.

Einen Tag zuvor behauptete sich die DJK bei ART Düsseldorf mit 3:0 (25:21, 25:13, 25:20).

In Düsseldorf brauchten die Delbrücker am Samstagnachmittag etwas Zeit, um ins Spiel zu kommen. »Das lag vielleicht auch an der Atmosphäre in der Halle, in der nur ganz wenig Zuschauer waren. Das ganze drumherum hatte eher Testspielcharakter«, meinte DJK-Kapitän Johannes Grodde.

Trainer Uli Kussin hatte gegenüber dem Heimspiel gegen Aligse eine Woche zuvor die Startaufstellung auf zwei Positionen verändert. Für Maximilian Protte sowie Lars Wienhues begannen in Düsseldorf Finn von Soldenhoff (Außenangriff) und Fabian Albrecht (Mittelblocker). Trotz der Anlaufschwierigkeiten übernahm Delbrück die Führung und schien beim 20:13 den ersten Satz schon sicher zu haben, als Düsseldorf plötzlich noch mal aufkam. »Da haben wir ein paar Fehler gemacht, zu wenig Druck aufgebaut und uns eine Serie gefangen«, berichtete Grodde. ART verkürzte tatsächlich bis auf 19:21, dann fanden die Gäste rechtzeitig wieder in die Spur und es stand 1:0.

Den zweiten Satz dominierten die Delbrücker nach Belieben. »Der Gegner war wohl dadurch verunsichert, dass wir im Angriff wie bei den Aufschlägen aggressiver auftraten. Zudem hatten wir starke Block-Aktionen«, schilderte Grodde. Über 12:7, 15:8 und 17:10 zog die DJK bis auf 20:10 davon. Solche klaren Satzgewinne haben die Delbrücker jetzt schon einige Male geschafft, allerdings lief der dritte Satz in der Landeshauptstadt dann auch so ab, wie zuvor in ein paar Begegnungen. »Wir sind es ja fast schon gewohnt, dass wir bei einer 2:0-Führung im dritten Durchgang kämpfen müssen, um den Sack zuzumachen«, meinte Grodde. Düsseldorf ging nämlich bei vermeintlich aussichtslosem Rückstand plötzlich Risiko und hielt die Partie bis zum 19:19 offen, ehe sich Delbrück dann doch entscheidend auf 23:19 absetzte. »Wir haben inzwischen so viel Selbstvertrauen, dass wir diese engen Sätze für uns entscheiden«, sagte Grodde, der in Düsseldorf zum vierten Mal in Folge zum wertvollsten Spieler (MVP) gekürt wurde.

In Köln sah es am Sonntag nach einem 0:2-Satzrückstand nach einem schnellen Ende für die Delbrück aus. Der Gast lämpfte sich aber zurück ins Spiel. Hauchdünn war die Entscheidung im vierten Durchgang, der absolut ausgeglichen verlief. Den zweiten Satzball nutzte die DJK zum 2:2-Ausgleich, die im Tiebreak bis zum 11:12 dranblieb, aber dann doch verlor.

DJK Delbrück: Denk, Lehmann, Grodde, Steinbrück, Hinz, Hunke, Wienhues, Protte, Albrecht, von Soldenhoff, Janzen

Foto: DJK Delbrueck

 

Quelle: Westfälisches Volksblatt

Volleyball 2. Bundesliga

Termine

12.09.2020 | 18:00
Volleyball - DJK Herren I - TSV Giesen GRIZZLYS II
Alte Dreifachsporthalle - Driftweg 33 - 33129 Delbrück
19.09.2020 | 16:00
Volleyball - SVG Lüneburg II - DJK Herren I
Gellersenhalle - Dachtmisser Straße - 21391 Reppenstedt
26.09.2020 | 18:00
Volleyball - DJK Herren I - PTSV Aachen
Alte Dreifachsporthalle - Driftweg 33 - 33129 Delbrück
10.10.2020 | 19:30
Volleyball - VC 73 Freudenberg - DJK Herren I
Schulzentrum Eicher Seite - Hermann-Vomhof-Str. 7 - 57258 Freudenberg
© 2020 DJK Delbrück | Login